MARTIN AßMUTH 
 verlässlich - kompetent - erfahren 

Standpunkte

Nachfolgend können Sie lesen was mir wichtig ist und wofür ich stehe.


 Nachhaltig lokal umweltbewusst denken und handeln.


Seit 2019 engagieren wir uns auf meine Initiative hin im kommunalen Klima-Bündnis der europäischen Städte und Kommunen. Der Beschluss zum Beitritt erfolgte einstimmig.


2021 wollen wir einen Beitrag zum fairen Handel leisten und uns als erste Kommune im Kinzigtal auf den Weg zur Fairtrade Town begeben. Der Beschluss erfolgte im Gemeinderat einstimmig.

Stellung beziehen und Verantwortung übernehmen.


Unser Schwimmbad wird seit dem Sommer 2019 mit Eis aus der regionalen Schwarzwälder Eismanufaktur beliefert. Alle Becher sind vollständig kompostierbar, das Eis kommt ohne die sonst üblichen Zusatzstoffe/Geschmacksverstärker aus, hergestellt mit Milch aus unserer Region. Dies zählte für GOODNEWS zu den besten Nachrichten im Jahr 2019.

Als Konsequenz für den Umgang von Nestlé mit der begrenzten Ressource Wasser hat der Gemeinderat in öffentlicher Sitzung entschieden, mich zur Kündigung des zentralen Vertrag mit dem Eislieferanten zu beauftragen. Dies hatte weitreichende positive Reaktionen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zur Folge.



Sich auch von Rückschlägen nicht entmutigen lassen.

2018 schlossen sich drei Bürgermeister der Raumschaft zusammen, um den Fuß- und Radweg entlang der K5358 und B294 zu beleuchten. Jeder sagte uns, dass dies nicht möglich wäre. Das interkommunale Leuchtturm-Projekt drohte zu scheitern. 2021 wird der Teil Hofstetten-Haslach erfolgreich abgeschlossen, inklusive 50% Förderung vom Land.


Der Gemeinderat hat 2019 nach umfassender Analyse den Grundsatzbeschluss für einen Kindergarten-Neubau gefasst. Ich habe mich mit sowohl bei der Ministerin im  BMFSJ auf Bundesebene als auch bei der Kultusministerin im Land für die Fortführung der Fachförderung stark gemacht und eine Petition mit 2.000 Unterstützer*innen an den Deutschen Bundestag gerichtet. Dies hatte mit zur Folge, dass 2020 nochmals 136 Millionen EUR an das Land BW überwiesen wurden. 2021 wurde im Bundestag das entsprechende Gesetz geändert.



Überparteilich denken und handeln.




BM Martin Aßmuth im Gespräch (von links) mit MdB Peter Weiß (CDU), MdL Sandra Boser (Grüne) und MdB Johannes Fechner (SPD).


Gemeindeinfrastruktur verbessern.

Die nachfolgenden Beispiele geben Ihnen einen kleinen beispielhaften Eindruck über die vielfältigen Aktivitäten und Maßnahmen zum Ausbau der kommunalen Infrastruktur.

Einrichtung einer kleinen Kunstgalerie; Renovierung, Erneuerung Fassade.

Übergabe Förderbescheid Breitband mit Minister Thomas Strobl (CDU).

Bequem bargeldlos bezahlen im Rathaus.

Sanierung der Schwimmbadbrücke aus Holz.

Sanierung und Umrüstung Flutlichtanlage mit 50% CO2-Einsparung.

Nachhaltige Bewirtschaftung des kommunalen Walds.

Sicherstellung der Versorgung mit Löschwasser für den Gewerbepark.

Sanierung des Ortskerns in zwei Abschnitten mit ELR-Förderung.

Sanierung des Straßennetzes - auch im Außenbereich.


An den Außenbereich und an die Landwirtschaft denken.

Anschaffung eines Hangmähers für die Landwirtschaft.

Direktvermarktung kommunaler Äpfel und Abgabe des Apfelsafts zum HK-Preis.

Unterstützung am und im BZ-Verfahren; Erhöhung der Förderschwelle erreicht.


Pflege der Gemeindeinfrastruktur und des Ländlichen Raums (Beispiele):

  • Sanierung eines Teils der Gemeindeverbindungsstraße Hofstetten-Kirchhöfe  
  • Straßensanierung "Rosers Häldele / Weißer Brunnen
  • Straßenverbreiterung "Schneitbach / Ullerst"
  • Herstellung Straßenbeleuchtung (z.B. Bühlstraße, Unterdorf, Friedhofstraße)
  • Erneuerung von Wasserleitungen (z.B. Lindengarten, Unterdorf)
  • Strukturgutachten zur Sicherung der Wasserversorgung (mit 50% Förderung)
  • Beleuchtung des Fuß- und Radwegs entlang der K5358
  • Anschaffung Chlor-Warngerät für das Schwimmbad
  • Umfangreiche Verlegungen von Leerrohren für den Ausbau Breitbandversorgung (z.B. Ullerst-Berg-Biereck) 
  • Anschaffung von Verleih-Bikes zur Förderung des Tourismus
  • Aufstellung des Bebauungsplans "Am Schneitbach II" zur Schaffung von Wohnraum
  • Aufstellung des Bebauungsplans "Kindergarten im Dorf" für den Kindergarten-Neubau
  • Einrichtung einer offenen Leihbücherei mit LEADER-Fördermitteln
  • usw.


Sie wollen mit mir das Gespräch suchen? 

Sehr gerne.  


Kontaktformular 


So erreichen Sie mich auch:

Privat:
Martin Aßmuth

info@martin-assmuth.de

Dienstlich:
Hauptstraße 5 I 77716 Hofstetten
martin.assmuth@hofstetten.com